Das wünschen wir uns vom 2009

Das Jahr 2008, mit welchem wir kürzlich abgerechnet haben, war in finanzieller Hinsicht vielleicht ein Fiasko, in musikalischer Hinsicht gab aber doch sehr viele Höhepunkte. Bei den “regulären” Veröffentlichungen waren da ein paar besondere Spezialitäten, zum Beispiel die gewaltige Rückkehr von Portishead mit ihrem Album Third, welches bei uns sofort als “Classic” markiert wurde. Aber auch jene, die sich Radioheads Beispiel von In Rainbows zum Vorbild genommen haben, konnten uns erfreuen, so zum Beispiel Nine Inch Nails mit Ghosts I-IV und The Slip oder Saul Williams.

Allgemein scheint sich die Musikindustrie langsam damit anzufreunden, hin und wieder mal das Internet und die digitale Verbreitung des einen oder anderen Songs in Betracht zu ziehen – hat lange genug gedauert.

Dennoch erhoffen wir uns auch vom soeben angebrochenen Jahr wieder einiges. Hier vier kleinere und grössere Wünsche:

—> Releases von “Alten Helden”Portishead habens vorgemacht. Bitte um selbiges von anderen Bands, die schon lange nichts mehr von sich hören liessen, z.B. Massive Attack (kommt Gerüchten nach im Herbst).

—> CD-Hüllen ohne die blöden Kleber – Die Zellophan-Verpackung ist normalerweise schon schwierig genug zu öffnen, wenn man gerade keine Schere zur Hand hat. Aber die Musikindustrie will wohl noch den letzten CD-Käufer vergraulen und klebt noch auf jede Hülle einen von diesen kaum entfernbaren Kleber drüber. Immerhin, wenn man weiss wie, hat man den Kleber schnell weg.

—> Musiksender, die den Namen auch verdienen – Paris Hilton ist dämlich, Flavor Flav sucht eine Frau, P Diddy (oder wie der auch immer heutzutage heissen mag) hat neue Kleider – wen interessiert das? Entweder benennt die Sender um in Bullshit-TV, oder bringt wieder mal Musik! Und sei es “nur” im Stil von DRS3s “Sounds“, ein, zwei Stunden pro Tag. Aber nein, man möchte ja die kostbare Sendezeit ab 22:00 lieber für diese bescheuerten Anrufshows aus dem Fenster werfen.

—> Mehr Beachtung von Net-Labels – Mit Gratismusik lässt sich logischerweise kein Geld machen. Dennoch lagert in den .Zip-Files von etlichen Netlabels und Künstlern, die Musik zum kostenlosen Download anbieten, pures Gold. Wir von out-of-space.ch sind schon auf etliche Goldadern gestossen (Stichwort French Teen Idol, Owltree etc.) und werden euch diese natürlich auch in Zukunft direkt weitergeben. Immer gute Anlaufstellen sind der Downloadtipps-Thread im Forum und die Download-Kategorie im Blog.

Hoffnung auf ein “gesegnetes” 2009 macht auf jeden Fall jetzt schon Liste der anstehenden Releases. Wenn Thom Yorke (The Eraser RMXS, 20.01.2009), Horace Andy (Inspiration Information, 09.02.2009), Karin Dreijer Andersson (Fever Ray, 23.03.2009) oder Röyksopp (Junior, 23.03.2009) nur die Anfänge sind, dann kann 2009 nur gut werden.

FacebookTwitterTumblrShare/Save

Leave a Reply

*

Loudspeaker Igloo “Squeeeque" at the Shift FestivalLoudspeaker Igloo “Squeeeque" at the Shift FestivalWalls of Soap at the Shift FestivalLoudspeaker Igloo “Squeeeque" at the Shift FestivalConcert of Buvette at the Shift FestivalConcert of Nite Jewel at the Shift FestivalConcert of Nite Jewel at the Shift FestivalConcert of Gazelle Twin at the Shift FestivalConcert of Gazelle Twin at the Shift FestivalContainer and LoudspeakersProjection Art Installation at the Shift FestivalProjection Art Installation at the Shift Festival
WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera