Eindrücke vom Shift Festival 2011

Of Birds and Wires – Stimmen unter Strom“, so der Titel der diesjährigen Ausgabe des Basler Shift Festivals. Auch die fünfte Ausgabe fand wieder im Industrieareal Dreispitz statt, wo sich auch das Haus für elektronische Künste befindet. Und wie jedes Jahr seit der zweiten Ausgabe des Festivals hat sich out-of-space.ch auch dieses Jahr kurz auf dem Gelände umgesehen.

(Hochauflösende Bilder gibt’s bei Flickr)

Impressionen der Ausstellung:

Das Boxeniglu “Squeeeque” von Alexis O’Hara & Radwan Moumneh:

Schall erzeugende Netzwerkinstallation an der Wand (Alexandre Joly):

Diaprojektor mit Spiegel-Würfeln…

… und das erzeugte Bild.

Seifenblasenwände:

“Of Birds and Wires – Stimmen unter Strom”, das klingt eigentlich nach einem Festivalthema, zu dem man sich einige interessante Konzertacts einladen kann. Bei den gesehenen Konzerten am Freitag wurden diese Erwartungen jedoch nur zum Teil abgedeckt.

Konzert: Buvette

Der erste an diesem Abend in der Konzerthalle, der Westschweizer Cédric Streuli, bzw. Buvette, hatte noch wenig Publikum, bot jedoch ein witziges, wenn auch improvisiert klingendes Konzert zwischen Flötenklang, Eurodance und ein wenig Trash. Buvette @ MySpace

Konzert: Gazelle Twin

Die Referenzen an die offensichtlichen Vorbilder The Knife bzw. Karin Dreijer Anderssons Soloprojekt Fever Ray waren bei dieser Band auf verschiedenen Ebenen sehr stark spürbar. Die Maskierungen aller Musiker (die Sängerin Elizabeth Walling selbst trug ein an Peter Gabriels Genesis-Zeit erinnerndes Kostüm mit Lampen) war das eine, der Klang das andere. Zu nahe waren Sound und vor allem Effekte der Stimme an jene typischen Klänge der Schweden angelehnt. Schade um die tolle Stimme der Sängerin, da die Songs (im Vergleich zum Vorbild) eher unstrukturiert wirkten. gazelletwin.com

Konzert: Nite Jewel

Mit grossen Namen (u.a. Prince) arbeitet die kalifornische Band Nite Jewel zusammen. Am Freitag war aber nicht ganz klar, wie man die Formation um Ramona Gonzales nun in den Kontext “Stimmen unter Strom” setzen soll. Die Songs waren eher im gefälligen Pop der 80er zuhause, aus dem nur die junge Frau an den Drums mit ihrem recht schneidigen Spiel auszubrechen vermochte. nitejewel.com

(Bericht / Fotos: grid)

FacebookTwitterTumblrShare/Save

Leave a Reply

*

Loudspeaker Igloo “Squeeeque" at the Shift FestivalLoudspeaker Igloo “Squeeeque" at the Shift FestivalWalls of Soap at the Shift FestivalLoudspeaker Igloo “Squeeeque" at the Shift FestivalConcert of Buvette at the Shift FestivalConcert of Nite Jewel at the Shift FestivalConcert of Nite Jewel at the Shift FestivalConcert of Gazelle Twin at the Shift FestivalConcert of Gazelle Twin at the Shift FestivalContainer and LoudspeakersProjection Art Installation at the Shift FestivalProjection Art Installation at the Shift Festival
WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera